News-Details

EM 2017: die Ergebnisse

Die beste Platzierung für Österreich in Ostrava erzielten Miriam Ziegler und Severin Kiefer mit dem neunten Rang im Paarlaufen. Die 22-jährige Burgenländerin und der 26-jährige Salzburger konnten am Donnerstag, 26. Jänner, in der Kür ihre Kurzprogramm-Platzierung vom Vortag bestätigen. Das Duo erhielt insgesamt 165,63 Punkte. Das ist eine neue Punktebestleistung und übertrifft ihre bisherige, die sie bei der NHK Trophy im November in Japan erliefen, um knappe vier Punkte. „Den dreifachen Lutz als Einzelsprung in beiden Programmen zu zeigen, ist ein Risiko. Das ist uns bewusst. Aber nur wenn wir diese Höchstschwierigkeit immer wieder unter Wettkampf-Bedingungen probieren, gewinnen wir an Sicherheit", sagt Severin Kiefer.

Guter Start für Kerstin Frank

Souverän schaffte Kerstin Frank im Kurzprogramm der Damen den Einzug ins Finale. Mit 51,74 Punkten belegte sie den 17. Platz. In der Damenkür konnte die 28-Jährige aber diesen Platz nicht halten und landete mit insgesamt 132,08 Punkten auf Rang 22 im Endklassement. Am Freitag, 27. Jänner, zeigte die 28-jährige Wienerin bei ihrer vierminütigen Kür zwar einen Trip-Lutz als Höchstschwierigkeit, machte aber auch entscheidende Fehler. Die Wienerin setzt nun auf die Weltmeisterschaften, die Ende März 2017 in Helsinki über die Bühne gehen und für die sie sich als einzige österreichische Läuferin bisher qualifizieren konnte.

Mario Ionian kann Leistung nicht abrufen

Auch Mario-Rafael Ionian, Österreichs Teilnehmer im Herren-Einzel, konnte seine Leistung am Freitag nicht abrufen und das gelungene EM-Debut aus dem Vorjahr wiederholen. Bei den Europameisterschaften 2016 in Bratislava schaffte der gebürtige Vorarlberger auf Anhieb den 23. Platz. In Ostrava erhielt er für sein Kurzprogramm nur 42,62 Punkte. Das bedeutet den 36. Rang. „Ich bin dennoch froh, teilgenommen und bis zur letzten Sekunde meines Kurzprogramms gekämpft zu haben. In Anbetracht meiner Verletzung, einer hartnäckigen Entzündung im linken Fuß, war keine optimale EM-Vorbereitung möglich“, so Ionian. Der 26-Jährige hat wenig Zeit, sich auszurasten. Er geht auch bei der Universiade in Kasachstan an den Start, die ab 30. Jänner in Almaty (Kasachstan) startet.

Es gab auch wieder einige Berichte über Österreichs Läufer/innen in den Medien, hier eine kleine Auswahl:

Die Presse: „Per Dreifach-Lutz hinein in die Weltspitze“
Der Standard: „Kiefer/Ziegler stark“
ORF Online: „Unsere Elemente sitzen gut“
Vol.at: „Paarläufer Ziegler/Kiefer EM-Neunte“
Salzburger Nachrichten: „Kerstin Frank mit guter Leistung 17. im EM-Kurzprogramm“

 

 

 

Zurück