News-Details

Ice Challenge 2017

Natalie Klotz (c) M. Weissbacher

Zum siebenten Mal geht vom 10. bis 12. November die Ice Challenge in Graz über die Bühne. Bei diesem internationalen Wettkampf werden heuer – gemeinsam mit dem Leo-Scheu-Laufen, das bereits am 8. November beginnt und bei dem Nachwuchsläufer/innen starten – rund 200 Sportler/innen aus 20 Nationen erwartet.

Österreichische Starterinnen

Bei den Damen sind Kerstin Frank aus Wien und Natalie Klotz aus Tirol (Bild) am Start und haben gute Chancen auf einen Stockerlplatz, genauso wie Stefanie Pesendorfer bei den Junioren. Die 14-jährige Läuferin, die aus Marchtrenk kommt und in Linz trainiert, konnte heuer bereits Achtungserfolge bei der Junior-Grand-Prix-Serie verbuchen. Das neu gestaltete Eisstadion in Graz-Liebenau ist außerdem Austragungsort der Europameisterschaften 2020. Damit wird die steirische Hauptstadt genau 20 Jahre nach den letzten EM in Österreich, die 2000 in Wien stattfanden, zum Mittelpunkt des europäischen Eiskunstlauf-Geschehens. Wer nicht in die steirische Hauptstadt kommen kann, kann die Wettkämpfe bequem via Livestream verfolgen.

Ziegler / Kiefer auf dem Weg nach Japan

Miriam Ziegler und Severin Kiefer sind bei der renommierten NHK Trophy ab Freitag am Start. Nach dem Rostelecom Cup Mitte Oktober ist die NHK Trophy in Japan der zweite Grand-Prix-Wettkampf der Internationalen Eislaufunion (ISU), bei dem die österreichischen Paarläufer in dieser Saison dabei sind. In Osaka treffen die 23-jährige Burgenländerin und der 27-jährige Salzburger u. a. auf die amtierenden Weltmeister Sui Wenjing / Han Cong. Die chinesischen Paarläufer sind genauso heiße Anwärter auf Olympisches Edelmetall wie Ksenia Stolbova / Fedor Klimov aus Russland, die Gewinner des Grand-Prix-Finales der Saison 2015/16.

Zurück