News-Details

WM-Rang 14 für Ziegler/Kiefer

Miriam Ziegler und Severin Kiefer sicherten in der WM-Kür in Mailand den 14. Platz mit einem fast fehlerfreien Programm. Die Highlights in ihrer Kür zu mehreren Songs der britischen Band Coldplay waren eine Dreifach-Toeloop-doppel-Toeloop-doopel-Toeloop-Kombi, ein dreifacher Wurf-Salchov und ein dreifacher Wurf-Flip. Die Preisrichter vergaben insgesamt für ihre Leistung bei den WM 2018 184,30 Punkte, sie konnte damit ihre bisherige persönliche Bestleistung um 2,55 Punkte topen.

„Wir haben eine lange und intensive Saison hinter uns. Obwohl wir immer wieder regenerative Phase eingebaut haben, befinden wir uns dennoch im siebten Wettkampf-Monat. Das hat uns körperlich und mental ans Limit gebracht. Umso mehr freut es uns, dass wir die Weltmeisterschaften in Mailand so gut über die Bühne gebracht und eine erneute Bestmarke erreicht haben“, sagt Severin Kiefer.

Alisa Stomakhina trotz guter Leistung nicht im Finale

Alisa Stomakhina zeigte im Einzel der Damen eine passable Einstandsleistung auf dem internationalen Top-Parkett. Bei einem besonders starken Teilnehmerinnen-Feld zeigte die 15-jährige Wienerin einen dreifachen Lutz als Einzelsprung und eine Dreifach-Toeloop-doppel-Toeploop-Kombination im KP. Die Preisrichter vergaben dafür 48,71 Punkte. Trotz dieser neuen persönlichen Bestleistung, die Platz 30 im Endklassement bedeutet, schaffte Alisa den Einzug ins Finale der besten 24 Läuferinnen nicht.

Alle Ergebnisse im Überblick

Zurück