News-Details

Saisonhöhepunkt WM 2018

In Italien gehen die diesjährigen Weltmeisterschaften im Eiskunstlaufen über die Bühne. Von 19. bis 24. März kämpfen rund 200 Athletinnen und Athleten in der Modemetropole Mailand um Edelmetall. Für Österreich gehen die Paarläufer Miriam Ziegler und Severin Kiefer (Bild, Credit: Freund Wildbild) und Alisa Stomakhina im Damen-Einzel an den Start.

Alisa Stomakhina: „Mischung aus Vorfreude und Nervosität“

Für Alisa ist es nicht nur der erste Start bei Weltmeisterschaften, die 15-jährige ist auch die jüngste Teilnehmerin dieses Wettkampfes. „Es ist eine Mischung aus Vorfreude, Nervosität und vielen anderen Emotionen, die ich gar nicht wirklich beschreiben kann. Die Vorfreude überwiegt aber ganz klar“, sagt die Läuferin, die mit zweieinhalb Jahren gemeinsam mit ihren Eltern von Moskau nach Wien übersiedelte.

Trotz einer Verletzung am Fußgelenk im vergangenen Herbst erreichte Alisa Stomakhina die besten Punkte-Ergebnisse aller österreichischer Läuferinnen in dieser Saison. Bei der Sofia Trophy im Februar 2018 erzielte sie z.B. 144,18 Punkte (Platz 4). In der Vorsaison 2016/17 landete Alisa außerdem gleich bei drei internationalen Wettkämpfen in der Junioren-Klasse ganz oben auf dem Stockerl: bei Skate Celje, bei Open D’Andorra und beim Cup of Tyrol. „Derzeit trainiere ich drei Stunden pro Tag am Eis, habe zusätzlich Off-ice- und Ballett-Training und fühle mich sehr gut vorbereitet“, sagt Alisa.

Ziegler/Kiefer trainieren mit Olympia-Siegern

Bereits zum fünften Mal nehmen Ziegler / Kiefer an den World Figure Skating Championships teil. Die 24-jährige Burgenländerin und der 27-jähriger Salzburger haben die letzten WM-Vorbereitungstage im deutschen Bundesleistungszentrum in Oberstdorf verbracht und mit Aljona Savchenko und Bruno Massot trainiert. „Gemeinsam mit den Olympia-Siegern am Eis zu stehen, pusht uns enorm in der heißen Phase der Vorbereitungen“, sagt Miriam Ziegler.

„Unser Ziel ist es, die Saison mit einem starken Kurzprogramm zu beenden und uns damit einen Start im Finale der besten 16 zu sichern“, sagt Severin Kiefer. Miriam Ziegler fügt hinzu: „Wir wollen uns einfach optimal präsentieren und beweisen, dass wir es besser können als in PyeongChang.“

Zeitplan für die österreichischen Starter/innen

Je 37 Damen und Herren in den Einzeldisziplinen, 28 Paarlauf- und 31 Eistanz-Paare wurden von den nationalen Eiskunstlauf-Verbänden bei den Weltmeisterschaften 2018 registriert. Der Wettkampf beginnt mit dem Damen-Kurzprogramm am Mittwoch, 21. März 2018, um 10:45 Uhr, bei dem Alisa Stomakhina an den Start geht. Die Paarläufer Ziegler/Kiefer zeigen ihr Kurzprogramm im Anschluss ab 18:20 Uhr.

Startreihenfolge, Zeitplan, Teilnehmer, Ergebnisse

Zurück